Wolfgang-Borchert-Gymnasium Langenzenn
Naturwissenschaftlich-Technologisch und Sprachlich
Sportplatzstraße 2, 90579 Langenzenn
Telefon: 09101 904180 / Fax: 09101 9041821
email: verwaltung@wbg-lgz.de

Streicher sind Klasse

Streicherklassenphoto.2Streicherklasse - was ist das?

Das besondere Unterrichtsmodell für die 5. und 6. Jahrgangsstufe am Wolfgang-Borchert-Gymnasium Langenzenn

Das Streicherklassenmodell ist eine Neukonzeption für den Musikunterricht an allgemein bildenden Schulen, welche aktives Musizieren und Lehrplaninhalte unmittelbar verbindet.

Jeder Schüler erlernt über zwei Jahre lang im Klassenverband ein Streichinstrument (Violine, Viola, Cello oder Kontrabass). Vom ersten Ton an werden alle Schüler gemeinsam und zusammen unterrichtet, es entsteht sofort ein Klassenorchester.

Der Streicherklassenunterricht findet im Rahmen des regulären, zweistündigen Musikunterrichts am Vormittag ohne zusätzliche Stundenbelastung der Kinder statt, die normalen Lehrplaninhalte werden sofort praxisbezogen und am Instrument vermittelt. Die Klasse wird im Team-Teaching von zwei Lehrern gleichzeitig betreut, einem Musiklehrer der Schule und einem zusätzlichen Instrumentallehrer.

geigenstern streicherklassenochkleiner

Welche Voraussetzungen sollen die Kinder mitbringen?

Keine, außer Interesse an der Musik!

Die Fertigkeiten an den Streichinstrumenten werden von Grund auf im Musikunterricht vermittelt.
Für fortgeschrittene Schüler stehen die übrigen Ensembles der Schule, wie zum Beispiel das Orchester oder die Bigband zur Verfügung.

Streicherklasse – wie geht das?

Von den ungefähr 28 Schülerinnen und Schülern einer Streicherklasse erlernen in der Regel etwa 12 Violine, 7 Viola, 6 Violoncello und 3 Kontrabass.

Die Instrumente werden leihweise jeweils für ein Kalenderjahr zur Verfügung gestellt. Sobald die Teilnehmerzahlen für das Streicherklassenmodell vorliegen, laden wir Sie zu einem speziellen Informationsabend ein, an dem die Kinder ihre Vorlieben und Eignungen für einen bestimmten Instrumententypus testen können. Wenn möglich erfolgt an diesem Abend auch schon die Einteilung.

Streicherklasse – was bringt das?

Von Anfang an lernen die Kinder, sich gegenseitig zuzuhören und zu unterstützen. Sie erfahren rasch den Zusammenhang zwischen dem Üben auf dem Instrument und dem klanglichen Erfolg, der sich in einer solchen Gruppe einstellt. Die Kinder gehen in der Gruppe sicherer an das Instrument heran, und sind dadurch schon nach kurzer Zeit in der Lage, gemeinsam aufzutreten.

Die Streicherklasse fördert nicht nur Teamfähigkeit und Sozialkompetenz, sondern auch in hohem Maße die Selbstkompetenz, da das Selbstvertrauen durch das Klangerlebnis und die Auftritte in der Gruppe gestärkt wird. Zudem bescheinigen neurowissenschaftliche Forschungsergebnisse dem aktiven Musizieren immer wieder einen äußerst positiven Einfluss auf die Gedächtnisleistungen der Kinder.

Streicherklasse – was kostet das?

Die Teilnahme an der Streicherklasse am Wolfgang-Borchert-Gymnasium wird je nach Teilnehmerzahl und den aktuellen Leihgebühren unseres Geigenbauers zwischen 10 und 20 Euro im Monat kosten. Neben der Leihgebühr beinhaltet dieser Betrag die Pflege und Unterbringung der Instrumente, sowie die Anschaffung von Notenmaterial und Ersatzteilen. Der Unkostenbeitrag wird jeweils Ende Oktober in Form einer einmaligen Zahlung pro Schuljahr erhoben. Ein Wechsel der Kinder zurück in den normalen Musikunterricht ihrer Klasse ist jederzeit möglich, eine Rückerstattung der Gebühr jedoch nicht. Zu Beginn der 6. Klasse wird die Gebühr für die Gruppe neu berechnet und schriftlich mitgeteilt.

 

Log in