Wolfgang-Borchert-Gymnasium Langenzenn
Naturwissenschaftlich-Technologisch und Sprachlich
Sportplatzstraße 2, 90579 Langenzenn
Telefon: 09101 904180 / Fax: 09101 9041821
email: verwaltung@wbg-lgz.de

Die Lesenacht der fünften Klassen

Freitag, 05.10. 17:00 Uhr

Tatort Wolfgang-Borchert-Gymnasium

 

bild01Die Nachwuchsdetektive der 5.Klassen erhielten gerade ihre Detektivausweise, als die Nachricht eintraf, dass jemand im Gymnasium eingebrochen hatte. Das wertvolle goldene Buch war nun spurlos verschwunden…

 

 

bild02Die Detektive begannen sofort mit den Ermittlungen. Als Erstes stand die Untersuchung des Tatorts nach Fußabdrücken, Stofffetzen oder anderen Hinweisen an. Anschließend musste die Gruppe sowohl ein Buchstabenrätsel als auch einen Hindernisparcours meistern.

 

bild03Auf eine genaue Analyse der Zeugenaussagen folgte schließlich die Identifizierung des Täters anhand von Fotos. Mithilfe der jungen Detektive konnte die Polizei den Dieb fassen. Als sie dann auch noch das goldene Buch wiederfanden, war die Aufgabe gelöst und die Ordnung im WBG wiederhergestellt.

 

bild04Nach einer kurzen Stärkung in der Mensa ging es jedoch schon auf ins nächste Abenteuer!

 

bild05Dieses dachten sie sich anhand des „Kofferspiels“ selbst aus, indem sie verborgene Gegenstände aus einem Koffer zogen und dazu Abenteuergeschichten erzählten. Sie handelten von Piraten auf hoher See, von edlen Prinzessinnen und bösen Drachen, die besiegt werden mussten. Die Abenteurer lauschten aufmerksam den fantasievollen Geschichten.

 

bild06Als Nächstes bastelten sie sich einen Begleiter für ihre nächste Lektüre, ein Lesezeichen. Hier durften die Schüler ihren bunten Karton mit abenteuerlichen Motiven, wie z.B. Drachen, Piraten, Prinzessinnen oder Figuren aus ihren Lieblingsbüchern mit Wasserfarben und Stiften bemalen. Den letzten Schliff bekamen die Lesezeichen durch hübsche Perlen an einem Bändchen. Am Ende des Abenteuers gab es noch ein Highlight – wahre Drachenblutcocktails. Zudem konnten die Kinder ihren Becher mit einem leckeren Zuckerrand dekorieren. Glücklich und zufrieden, dass der Drache besiegt war, konnten sie zur letzten Station des Abends gehen.

 

bild07In einem dunklen Kellergewölbe wurden sie empfangen und erfuhren von den vier großen Zauberern Godric Gryffindor, Helga Hufflepuff, Rowena Ravenclaw und Salazar Slytherin, welche vor langer Zeit die Zauberschule Hogwarts gegründet hatten, dass der verlorene Kelch von Rowena Ravenclaw in den alten Gemäuern des Schlosses versteckt sei.

 

bild8Die jungen Zauberer arbeiteten in einem aufregenden Harry-Potter-Spiel sehr gut zusammen, um den Kelch zu finden. Durch Pantomime, das Erraten von magischen Begriffen und das Vorlesen kniffliger Textstellen wurden selbst die schwierigsten Aufgaben gemeistert und der Schatz von der Siegergruppe geborgen.

 

bild09Nach dieser anstrengenden Aufgabe hatten die mutigen Zauberer natürlich eine Pause verdient. Sie bastelten mit Farbe, Krepppapier, Wackelaugen und Flauschkugeln einen kleinen, aber gefährlichen Drachen.

 

Nach 5 Stunden als Detektiv, Abenteurer oder Zauberer neigte sich die Lesenacht um 22 Uhr dem Ende zu.

 

Wir hoffen, ihr 5.Klässler hattet genauso viel Spaß wie wir, das P-Seminar Deutsch!

 

bild10bild11bild12

Log in